Kreisgruppe Minden-Lübbecke

Umweltbildung & BNE in Petershagen

BUND-Schautage – Lust aufs Gärtnern?

Kräuter-Hochbeet  (Foto: Tobias Alexander)

Lust auf biologisches Gärtnern und eigenes Gemüse? Dazu sollen die Schautage im Selbstversorgergarten in Petershagen-Bierde anregen! Säen, Setzlinge pflanzen und durchs Gartenjahr gesundes Gemüse und Kräuter ernten und so für einen Teil des Essens selbst sorgen! Gründe dafür gibt es viele. Ob notwendig oder mit einem kritischen Blick auf unser Ernährungssystem mit seinen sozialen, umwelt- und klimaschädlichen Auswirkungen oder einfach, weil es Spaß macht. Selbstanbau im eigenen Garten oder auf grünen Nutzflächen in der Stadt (Urban Gardening) gewinnt an Popularität.

BUND-Schautage - Mit dem Hochbeet durchs Gartenjahr
jeden letzten Sonntag im Monat von April bis Oktober, Öffnungszeit: 11 – 16 Uhr
Ort: Petershagen – Bierde, Zum Heidloh / Ecke Nordstraße (GPS Daten 52,3707595 und 9,0227453)
Termine für das Jahr 2020 siehe unter Aktuelles

Hühnerseminar - Hühner als Haustiere

Alma, das Hybrid-Huhn aus der Hühnerrettung (links)  (Foto: BUND Petershagen)

Woher kommen unsere Eier, unter welchen Bedingungen entstehen sie und was verbirgt sich dahinter für jedes einzelne Tier?
Hühner werden meist ausschließlich als Nutztiere gesehen. Doch sie sind neugierig und zutraulich, jedes mit eigenem Charakter.
Als Haustiere gehalten, können sie unser Leben bereichern. Das Seminar vermittelt Kenntnisse, wie ausgediente Legehennen aus Großställen, aber auch Hühner schützenswerter Rassen wesensgerecht gehalten werden.
Die Hühnerseminare finden regelmäßig statt. Termine erfragen bei Uta Vogel (Tel.: 05707 8232)
 

Unterrichtsprojekt "Strukturgüte und Renaturierung der Ösper"

Tag der Artenvielfalt mit dem Wasserkurs an der renaturierten Ösper  (Foto BUND Petershagen)

Kurz bevor die Ösper in die Weser mündet, fließt sie am Gymnasium Petershagen vorbei. Im 2-jährigen Differenzierungskurs Biologie/Chemie/Physik (sog. Wasserkurs) können die SchülerInnen sich im Gelände viel Wissen über chemische und physikalischen Eigenschaften eines Gewässers sowie über seine Lebensgemeinschaften aneignen. Seit 2009 besucht die Ortsgruppe zu bestimmten Terminen den Unterricht, um das Thema Gewässerschutz den jungen Leuten nahe zu bringen. Die Zusammenarbeit der Schule entwickelte sich im Rahmen der Landeskampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit".

Unterrichtsprojekt „Strukturgüte und Renaturierung der Ösper“:
In der Jahrgangsstufe 8 geht es - in der Regel im Juni - zur Ösper an der Deichmühle, um Pflanzen zu bestimmen. Der Bach wurde im Jahre 2014 auf einer Länge von 1,2 km renaturiert. Es ist für alle spannend, die Entwicklungsstadien der Vegetation zu verfolgen.

In der Jahrgangsstufe 9 ist der BUND wieder dabei, wenn die Strukturgüte auf dem Programm steht. Am Schluss des Kurses haben die jungen Fließgewässerexperten den Lebensraum Bach kennen und bewerten gelernt.

Schüler*innen des Wasserkurs finden auf unserer Homepage unter "Themen und Projekte - Gewässerschutz" Anleitungen zur Strukturgüte-Bestimmung:
Das Gewässer besser kennenlernen - Struktur eines Fließgewässers bewerten

BUND-Bestellkorb