Kreisgruppe Minden-Lübbecke

Kontaktperson für Rahden ist Winrich Dodenhöft.
In der Vergangenheit hatten sich Aktive in einer Ortsgruppe Espelkamp/Rahden/Stemwede zusammengefunden, um praktische Naturschutzarbeit zu leisten. Pflegeeinsätze zur Entbuschung fanden im Heideweiher Schnakenpohl statt. An der Großen Aue schneitelten die BUND-Aktiven Kopfweiden.

 

Naturschutzgebiet Schnakenpohl in Rahden-Varl

Aurorafalter (Männchen) auf Wiesenschaumkraut (Heideweiher Schnakenpohl)  (Foto: W. Dodenhöft)
Geflecktes Knabenkraut (Heideweiher Schnakenpohl)  (Foto: W. Dodenhöft)
Sumpfdistel mit Distelfalter (Heideweiher Schnakenpohl)  (Foto: W. Dodenhöft)
Wasserdost mit gefleckten Schmaldost (Heideweiher Schnakenpohl)  (Foto: W. Dodenhöft)

Exkursionen

Sonntag, 6. Oktober 2019, Preußisch Ströhen
(Rad-)Wandeltour Energieautarkes Preußisch Ströhen

Ein 30 km KurzRadtour (fast) zum Nordpunkt des Kreises mit vielen Faktenchecks zu regenerativer Energie. Mit Besichtigung der Bioenergie Preußisch Ströhen.

Eine Windkraftanlage und eine PV-Anlage liegen am Weg von Rahden nach Preußisch Ströhen. Angekommen bei der Bioenergie in Preußisch Ströhen werden die Biogas-Anlage und das Holz-Hackschnitzel-Kraftwerk gezeigt. Im angeschlossenen Nahwärmenetz werden 40 Wohnhäuser, ein Gewerbebetrieb und ein Seniorenzentrum mit Wärmeenergie versorgt. Preußisch Ströhen kann „100% regenerative Energieversorgung“.

Zielgruppe: Interessierte zu „100% regenerative Energieversorgung“.
Uhrzeit, Treffpunkt: 13 Uhr Bahnhof Rahden, mit Rad, alternativ
14 Uhr Bioenergie, Am alten Diek 12, 32369 Pr. Ströhen
Teilnahmegebühr: Spende 3,- € (BUND-Mitglieder frei).

 

 

Kontakt:

Winrich Dodenhöft


E-Mail schreiben Tel.: 05771 - 4881

BUND-Bestellkorb