Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Minden-Lübbecke

Landschaftsplanung

Landschaftsplanung

 (Foto: BUND Mi-Lü)

Siedlung, Industrie, Verkehr und intensive Landwirtschaft beanspruchen viel Landschaftsraum. Verringerung und Fragmentierung naturnaher Landschaften bedrohen die biologische Vielfalt. In den 1970er Jahren wurde die Landschaftsplanung als vorsorgeorientiertes Planungsinstrument zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung der Landschaft eingeführt. Sie richtet sich nach den Naturschutzgesetzen von Bund und Ländern.  


Im GEOportal des Kreises Minden-Lübbecke kann man sich zu Festsetzungen der Landschaftsplanung und zu weiteren Umweltdaten informieren:
www.minden-luebbecke.de/Service/GEOportal 

Mitwirkungsrechte

Als anerkannte Naturschutzvereinigung steht dem BUND gemäß Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG, § 63) sowie Landesnaturschutzgesetz (hier LNatSchG NRW, § 67, § 70) ein Mitwirkungsrecht sowie ein Klagerecht zu. Dieses Recht wird u. a. durch Erarbeitung von Stellungnahmen oder Mitwirkung im Beirat der unteren Naturschutzbehörde wahrgenommen.

Naturschutzbeirat

Der Naturschutzbeirat im Kreis Minden-Lübbecke (siehe hier) tagt 3 - 4 x jährlich und besteht aus 16 Mitgliedern sowie deren Vertreter*innen. Zurzeit sind Gaby Potabgy und Rainer Vogt für den BUND Minden-Lübbecke im Beirat. Vertreter sind Gerfried Rennert und Dr. Wolf-Dieter Meier-Credner. Die Sitzungen sind öffentlich. 

Einladungen (E) und öffentliche Niederschriften (N) zu den Sitzungen siehe minden-luebbecke.ratsinfomanagement. Im Formularfeld "alle Gremien" Naturschutzbeirat suchen und anzeigen lassen.

Stellungnahmen

Stellung nehmen können die Naturschutzverbände bei allen Eingriffen, die den Naturhaushalt und das Landschaftsbild beeinträchtigen können. In Nordrhein-Westfalen berät und koordiniert das Landesbüro der Naturschutzverbände in Oberhausen die ehrenamtliche Arbeit (Homepage hier).

Die Kreisgruppe nimmt regelmäßig Stellung zu aktuellen Planungen im Kreis, oft auch in Zusammenarbeit mit anderen Naturschutzverbänden (NABU, LNU). Die Stellungnahmen in den letzten Jahren bezogen sich auf Planungen zum RegioPort-Weserhafen, Windvorranggebieten, Kiesabgrabungen, Gewässerrenaturierungen und auf Straßenbauvorhaben. Aktuelle Beteiligungsverfahren des BUND-Minden-Lübbecke als Träger öffentlicher Belange gemäß § 63 Bundesnaturschutzgesetz siehe https://minden-luebbecke.bund.net/kreisgruppe-minden-luebbecke/stellungnahmen/

Vom BUND NRW e.V. bevollmächtigter Verfahrensbearbeiter für den BUND Minden-Lübbecke ist derzeit Rainer Vogt. 

Bezirkskonferenz Naturschutz

Naturschutzverbände und im Natur- und Umweltschutz tätigen Initiativen in Ostwestfalen-Lippe haben sich hier zusammengeschlossen, um ihre Kräfte zu bündeln (Homepage hier).  

Sitzungen Naturschutzbeirat des Kreises Minden-Lübbecke

Einladungen (E) und öffentliche Niederschriften (N) siehe  hier
Im Formularfeld "alle Gremien" Naturschutzbeirat suchen und anzeigen lassen.

BUND-Bestellkorb