Kreisgruppe Minden-Lübbecke
Jetzt spenden Mitglied werden

Ausufernde und absehbare Zerstörung der Kinderstube unserer heimischen Tierwelt im Wiehengebirge

22. März 2022 | Artenschutz, Porta Westfalica, Bad Oeynhausen

Wenn Mountainbiker über Stock und Stein fahren, werden Baumwurzeln und Sämlinge geschädigt, Niederwild, Rehwild und Bodenbrüter vertrieben.  (Foto: Rainer Vogt)

Die Mittelgebirge Wiehengebirge und Wesergebirge bedecken etwa 1/5 unseres Kreisgebiets. Aufgrund ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt sind sie zum größten Teil als Natur- und Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen oder gehören zum europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000. Doch die Lebensräume fast des gesamten Bereiches nördlich des Kammweges zwischen Hille und Porta Westfalica sind stark gefährdet, weil Mountainbiker und Kradfahrzeuge regelmäßig im Gehölz die einzigartigen Kerbtäler der Nordhänge abseits der vorgeschriebenen Wege benutzen und zerstören.
„Das Wild und die Vogelarten in dem Bereich haben keine Ruhezonen mehr“, beklagt Rainer Vogt, Vorsitzender der BUND-Kreisgruppe, „ Die nachhaltige Reproduktion der dort noch lebenden artenschutzrechtlich geschützten Tierarten ist nicht mehr gesichert! Das Netz dieser künstlichen Rennstrecken und Trampelpfade ist unübersehrbar.“ Der BUND fordert die Politik auf, sich für den Erhalt dieser einzigartigen Waldstruktur eines Nieder- und Mittelwaldes mit all seinen seltenen Lebensgemeinschaften einzusetzen, damit unsere Kinder und Enkelkinder mittelfristig noch den artenreichen Rotbuchen- und Stieleichenmischwald vorfinden können. Ein Maßnahmenkonzept müsse entwickelt werden, das langfristig zum Erfolg führen kann, wenn alle beteiligten Verbände und Parteien sich mit diesem Thema ernsthaft auseinandersetzen, so Rainer Vogt. Dabei müssen die Kreisverwaltung und die Forstbehörde sowie der Forstbetriebsverband Waldgenossenschaft Wiehengebirge mehr als bisher langfristig unterstützt werden.

Auf der jüngsten Sitzung des Naturschutzbeirates des Kreises Minden-Lübbecke im März fand ein Austausch zu diesem Thema statt. Dazu hieß es, dass es in der Vergangenheit verschiedene Ansätze und Bemühungen gab, das Problem „Mountainbiker im Wiehengebirger“ in den Griff zu bekommen, so 2014 bei einem „Runden Tisch“ oder 2020 bei einem Aktionstag im Wald.

Schutzausweisungen des Arteninventars im Wiehengebirge:
● Landschaftsplan Bad Oeynhausen: Landschaftsschutzgebiet „Wiehengebirge und Vorland“
● Landschaftsplan Porta Westfalica: Landschaftsschutzgebiet „Weser- und Wiehengebirge“
und Naturschutzgebiet „Wittekindsberg“
● Europäisches Natura 2000 FHH-Schutzgebiet „Wälder bei Porta Westfalica“
Wer mehr über in diesem das FFH-Gebiet vorkommenden Lebensraumtypen und Arten wissen möchte, informiere sich hier:
natura2000-meldedok.naturschutzinformationen.nrw.de/natura2000-meldedok/de/fachinfo/listen/meldedok/DE-3719-301

Zur Übersicht