Willkommen beim BUND Minden-Lübbecke!

Kreisgruppe Minden-Lübbecke

Willkommen beim BUND Minden-Lübbecke!

Der BUND Minden-Lübbecke setzt sich für den Schutz und die Pflege der vielfältigen Naturräume im Kreisgebiet ein. Wir engagieren uns für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen und betreiben Umweltbildung. Seien Sie dabei und unterstützen Sie uns durch Ihre Ideen und Ihr Engagement!

Suche

Wir lassen nicht locker! Wir haben es satt!

17. Januar 2015 | Agrarwende, Landwirtschaft, Wir haben es satt

Ankunft auf dem Berliner Hbf .Auch zwei Imker aus unserer BUND-Gruppe waren dabei  (Foto: BUND MI-LÜ)

Wie auch im letzten Jahr machte sich unsere Kreisgruppe wieder zusammen mit der BI Rahden-Tonnenheide auf den Weg nach Berlin zur bundesweiten Großdemonstration "Wir haben es satt! , um gegen Agrarindustrie, Gentechnik und TTIP zu demonstrieren. Nach 2 ½- stündiger Bahnfahrt waren wir pünktlich am...

Dialog an der Ösper mit dem Wassernetz NRW

23. September 2014 | Petershagen, Ösper, Lübbecke, Gewässerschutz

gemeinsame Ösperbegehung mit dem Wassernetz NRW, von links: Nora Guttmann (2.), Christian Schweer (5.) und Karlheinz Meier (7.)  (Foto BUND Petershagen)

Unterstützung für den ehrenamtlichen Gewässerschutz kam diese Woche aus Düsseldorf. Christian Schweer und Nora Guttmann vom Wassernetz NRW mit Sitz in Düsseldorf sowie Karlheinz Meier, Koordinator beim Wassernetz für das Einzugsgebiet der Weser, besuchten Aktive aus BUND und NABU, um sich über die...

Gesundheitsgefährdung für den Menschen durch Massentierhaltung

21. März 2014 | Rahden, Agrarwende, Landwirtschaft

Ein Ergebnis der sich dem Vortrag anschließenden Diskussionsrunde im Rahdener Bahnhof: Billiges Fleisch kommt uns teuer zu stehen!  (Foto BUND MiLü)

In Rahden-Tonnenheide sind in direkter Nachbarschaft der Grundschule 2 Hähnchenmastställe mit 80 000 Hähnchen geplant. Welche Gefahren drohen den Anwohnern und Schulkindern, wenn die Pläne umgesetzt werden? Um diese Thematik vor Ort zu diskutieren hat der BUND Minden-Lübbecke zusammen mit dem...

Informationsveranstaltung zur Ösperrenaturierung: Es geht los!

19. Februar 2014 | Petershagen, Ösper, Gewässerschutz

Dieses fast 3 m hohe Absturzbauwerk im Ösperhafen verhindert die Aufwärtswanderung von Fischen und Kleinlebewesen und soll durch eine 90 m lange Sohlgleite ersetzt werden.  (Foto BUND Petershagen)

Vor 5 Jahren hatten Aktive der BUND-Ortsgruppe Petershagen und mit Ösperwasser getaufte Einheimische eine Vision: Die Ösper - bis in die 1960iger Jahre noch ein lebendiger Bach, jedoch anschließend auf der gesamten Länge begradigt und mit Steinschüttung befestigt - sollte wieder naturnäher gestaltet...

Suche

BUND-Bestellkorb