Termine Kreisgruppen- und Ortsgruppentreffen

Kreisgruppentreffen:
Achtung: Die Kreisgruppe trifft sich ab sofort quartalsweise immer am zweiten Montag der Monate März/Juni/September/Dezember eines Jahres. Beginn 19.30 Uhr
. Im Mittelpunkt der Treffen stehen die Arbeit des BUND im Naturschutzbeirat und die Abfassung von Stellungnahmen als anerkannter Träger öffentlicher Belange. Weiterhin wird die fortlaufende Jahresplanung zu einzelnen Bildungsaktivitäten und Veranstaltungen der Kreisgruppe behandelt.

Nächstes Kreisgruppentreffen: Montag, den 10. Dezember 2018 ab 19.30 Uhr

Ort: Seminarraum des Kulturzentrums BÜZ in Minden. Der Raum befindet sich im Gebäude direkt neben der ehemaligen Johanniskirche, das auch das Büro des Kulturzentrums beherbergt.
Adresse: Kulturzentrum BÜZ Verein für Kultur & Kommunikation e.V.
Seidenbeutel 1, 32423 Minden, Anfahrt siehe www.buezminden.de

Ortsgruppentreffen:

  • in Petershagen:
    jeden ersten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr im Alten Amtsgericht Petershagen, Mindener Str. 16 (außer Schulferien), Beginn: 19.00 Uhr, Kontakt: kornelia.fieselmann@bund.net
    Nächstes Treffen am 4. September 2018

  • in Rahden: Mittwoch 10. Oktober 2018, Bahnhof Rahden

 

BUND Kreisgruppentreffen, 10. September, Seminarraum BÜZ Minden

19:30 Uhr  Begrüßung                                             Kornelia Fieselmann

anschl.     BUND als Träger öffentlicher Bel               
           BUND Stellungnahmen der Kreisgruppe, 1. Halbjahr 2018   Dieter Rosenbohm

20:00 Uhr  BUND Aufgabenschwerpunkt:
          Mitarbeit im Naturschutzbeirat Kreis Minden-Lübbecke    Gaby Potabgy, Torsten Schwier

anschl.
         BUND Termine Minden-Lübbecke 2018

         + BUND Kampagne „Rette unser Wasser“ in Minden-Lübbecke            
         + Ausstellung „Klimawandel bedroht Gesundheit – bei uns und weltweit“
                     Stadtbibliothek Minden, 13. September bis 6. Oktober
         + Infostand am Tag der Insekten der Biologischen Station Minden-Lübbecke, Minden,
                     Nordholz 5, am 23.09 von 10 – 18 Uhr.
         + BUND Infostand FairWandelfest, Minden, Obermarkstr. 30.09.,13–18 Uhr              
         
+ BUND RadWandelTour
           Tag der Regionen, am 30. 09.2018 von 13 – 17 Uhr, Start und Ziel am Bahnhof Rahden
         + BUND Seminartag „Bürger mischen mit“
           Planungsrecht & Genehmigungsrecht, BÜZ Minden, am 17. 11. von 10 – 15 Uhr

Ende gegen 21:30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


           

 

 

 

 



Achtung! Großdemo am Hambacher Wald am 6.10.2018

Die BUND-Kreisgruppe Minden-Lübbecke bietet eine Sammelfahrt mit dem Zug zur Großdemo an (NRW-Ticket für 5 Personen)
ab Bahnhof Minden 7.28 Uhr
ab Bahnhof Bad Oeynhausen 7.39 Uhr
Kosten 10 €, Rückkehr in Minden gegen 20.30 Uhr oder später nach Absprache in den einzelnen Gruppen
Kontakt: bund.minden-luebbecke@bund.net, Tel.: 0160 - 95006479

 

Wald retten, Kohle stoppen!
Die angedrohte Rodung im Hambacher Wald durch den Energiekonzern RWE rückt näher. Deshalb ruft der BUND gemeinsam mit Campact, Greenpeace und den Naturfreunden Deutschlands zu einer Demonstration am Hambacher Wald am 6. Oktober auf. Mehr dazu hier https://www.bund.net/nc/mitmachen/demo-wald-retten-kohle-stoppen/

Aufruf des Bündnisses Stop Kohle:
https://www.stop-kohle.de/

Appell an die zuständigen Minister*innen unterschreiben:
https://aktion.bund.net/hambacher-wald-retten-statt-roden



Vortrag "Vogelschlag an Glas" in Minden

10. Juni 2017: Fahrradaktionstag in Minden

Podiumsdiskussion am Mo, 27.3.2017 in Rahden

Thema: Landwirtschaft - zwischen bäuerlicher Romantik und Industrieproduktion
Veranstalter: Ev. Kirchenkreis Lübbecke
im Podium u.a. mit Ekkehard Niemann (Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft)
mehr siehe hier

Suche

intern

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Anmelden

Flyer Kreisgruppe Minden-Lübbecke

webversion_bund-flyer__minden.pdf

Weitersagen: Zukunft ohne Gift

Kinder sind unsere Zukunft – und schon früh schädlichen Chemikalien ausgesetzt. Giftstoffe, mit denen sie in ihren ersten Lebensjahren Kontakt haben, können selbst viele Jahre später noch zu Erkrankungen führen. Deshalb muss für Orte, an denen sich Kinder aufhalten, ein besonders strenger Maßstab gelten. Mehr dazu hier