Wertstoffgesetz wird zum Verpackungsgesetz

Kritik der Umweltverbände BUND, DNR, DUH und NABU an dem vom Bundesumweltministerium Ende Juli 2016 vorgelegten Entwurf des Verpackungsgesetzes:

Die Einführung eines Wertstoffgesetzes ist eine große Chance, die deutsche Kreislaufwirtschaft weiterzuentwickeln. Noch immer werden in Deutschland zu viele Abfälle produziert und große Wertstoffmengen nicht getrennt erfasst und recycelt. Hierzulande fallen jährlich über 17 Millionen Tonnen Verpackungsmüll an. Das sind 20 Prozent mehr als im europäischen Durchschnitt. Umso besorgniserregender ist es, dass bei der jahrelangen Debatte um ein Wertstoffgesetz anspruchsvolle Umweltziele kaum eine Rolle spielten. Herausgekommen ist der ambitionslose Entwurf eines Verpackungsgesetzes, welcher einen Rückschritt und keinen Fortschritt für den Umweltschutz bedeutet.

Weiter siehe hier

Forderungspapier der Umweltverbände zur Einführung eines ökologisch ambitioniertes Wertstoff-Gesetzes

160729-nabu-forderungspapier_wertstoffgesetz_bund_dnr_duh_nabu.pdf



Suche